Bochum | Donnerstag
17 :: NOVEMBER · 05
Schauspielhaus | Kammerspiele
20.15 h

Die Bandbreite seines Repertoires beweisen Uraufführungen von Komponisten wie Birtwistle, Cage, Carter, Ferneyhough, Gubaidulina, Kagel, Kurtag, Lachenmann, Ligeti, Nancarrow, Rihm, Stockhausen oder Xenakis. Das Vorantasten in musikalisches Neuland geschieht dabei in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Komponisten, was immer wieder zu enorm fruchtbaren Wechselwirkungen führt.

Parallel zu seiner phänomenalen Karriere als Primarius des Arditti Quartetts ist Irvine Arditti regelmäßig auch als außergewöhnlicher Solist hervorgetreten. Geboren in London im Jahre 1953, begann Irvine Arditti sein Studium an der Royal Academy of Music im Alter von 16 Jahren. Er trat 1976 dem London Symphony Orchestra bei, das ihn bereits zwei Jahre später, mit 25 Jahren, zum ersten Konzertmeister berief. 1980 verließ er das Orchester, um sich auf die Arbeit mit seinem Quartett, das er schon als Student gegründet hatte, konzentrieren zu können. "Nichts ist unmöglich, wenn man lange genug daran arbeitet." Diese Haltung Irvine Ardittis bildet die Grundlage für die außergewöhnlichen Leistungen des Quartetts seit nunmehr 31 Jahren, in denen es über 130 CDs aufgenommen und zahlreiche Preise erhalten hat, darunter mehrfach den Deutschen Schallplatten-Preis.