Bochum | Donnerstag
17 :: NOVEMBER · 05
Schauspielhaus | Kammerspiele
19.15 h

Neben diversen Arrangements und Bearbeitungen (u.a. Steve Reich’s "City Life") komponierte er Werke für unterschiedliche Ensembles. Ein niederländischer Musikkritiker nannte einmal Fiumaras Musik "ein Treffen von Feldman und Xenakis".

Dem Stück des heutigen Abends liegt die Idee der Verwendung von "opjects trouvées" in der Musik zu Grunde. Anthony Fiumara nennt seine Objekte "gefundene mathematischen Gegenstände": einfache Maschinen, die ähnlich Pflanzen- oder Zweigstrukturen in streng wachsender Wiederholung immer komplexere Formen bilden. Der kreative Prozess des Komponierens wird so zur Fortsetzung organischer Prozesse, die der natürlichen als auch der gesellschaftlichen Formbildung vorausgehen.